Eine Hobby-Werkstatt zum Heimwerken sollte unbedingt ein Fenster für ausreichendes Arbeitslicht haben. Ist dies nicht möglich wird eine gute Raumbeleuchtung empfohlen. Entsprechend ist der Anschluss an ein Stromnetz mit möglichst mehreren Steckdosen nötig. Optimal wäre es über einen Wasseranschluss zu verfügen. Ein stabiler großer Arbeitstisch ist unbedingt zu empfehlen. Am Besten ist eine stabile Hobelbank aus Holz. An den Wänden können Werkzeugschränke oder Werkzeugtafeln angebracht werden. Um größere Werkzeuge und diverse andere benötigte Teile zum Heimwerken zu verstauen eignen sich offene Regale sehr gut. In jeder Werkstatt muss unbedingt eine kleine Apotheke zu finden sein. Sie sollte einen bestimmten Inhalt haben. Dazu gehört Kältespray zur Milderung von Schmerzen durch Kühlung und gegen Verstauchungen und Prellungen. Zur Fixierung eines Verbandes oder als Tragehilfe dient ein Dreieckstuch. Die Rettungsdecke schützt in allen Situationen vor Hitze und Kälte sowie medizinische Handschuhe zur Vermeidung der Übertragung von Krankheitserregern. Für Wunden werden Desinfektionsmittel, Sprühpflaster, Kompressen und Mullbinden benötigt. Weiterhin gehören in die Werkstatt-Apotheke Klebeband, Brandsalbe, Augenkompresse, Pinzette, Pflaster und Verbandstuch.